Tücher und Tupfer

Bei pure11 finden Sie Reinraumtücher & -tupfer – für jede Anwendung

Reinraumtücher und Reinigungstupfer gehören zur Standard-Ausrüstung für Reinräume. Sie werden häufig zur Reinigung sowie als Unterlage verwendet. Bei pure11 können Sie zwischen Gestricken aus reinem Polyester oder Mikrofaser wählen. Wir stellen Ihnen auch hydroverfestigte Tücher aus Polyester-Zellulose, spezielle Formate und auf Ihren Bedarf abgestimmte Tränkungen zur Verfügung. Wettbewerbsfähige Preise sind ebenso selbstverständlich wie sterile Verpackungen und kurze Lieferzeiten.

pure11-reinraum-tuecher-tupfer

Für jede Anwendung das passende Tuch

Hauptsächlich werden Tücher im Reinraum zur Reinigung eingesetzt. Sie sollen Kontaminationen auf Oberflächen entfernen, ohne das Prozessumfeld mit Verunreinigungen und Partikeln zu belasten. Deshalb haben wir verschiedene Tücher mit unterschiedlichen Eigenschaften im Angebot:

  • Trockene Tücher
  • Vorbefeuchtete bzw. getränkte Tücher
  • Sterile Tücher

Für spezielle Reinigungsarbeiten in Reinräumen empfehlen wir Gestricke aus Polyester und Nylon oder auch nur Polyester – besonders geeignet für kratzempfindliche Flächen. Ist sowohl eine hohe Sauberkeit als auch eine hohe Feuchtigkeitsaufname erforderlich, sollten Sie zu einem doppellagigen Polyestertuch greifen. Wollen Sie auch kleinste Partikel zuverlässig entfernen, ist ein Mikrofasertuch als Reinraumtuch die richtige Wahl.

Neben Reinigung und Unterlage dienen Tücher im Reinraum auch zur Desinfektion von Flächen – durch gleichmäßiges Auftragen von Desinfektionsmitteln und Bioziden. Natürlich geht dabei jeder Mitarbeiter anders vor – manche Stellen sind mitunter zu schwach, andere zu stark getränkt. Für ein durchgehend verlässliches Ergebnis haben wir auch bereits getränkte Tücher im Angebot.

Hohe Anforderungen verlangen beste Qualität

Reinraumtücher gehören zu den wichtigsten Reinraum-Verbrauchsmaterialien und müssen hohen Ansprüchen gerecht werden. Die Tücher sollen Verschmutzungen schnell und gründlich beseitigen und dabei selbst keine Kontaminationen verursachen. Bei minderwertiger Qualität werden durch typische Industrie-Lösungsmittel wie Aceton oder Isopropanol oft Rückstände herausgelöst, die dann die Fläche verunreinigen.

Die Partikelabgabe der Reinigungstücher hängt vom Material, seiner Verarbeitung und der zu reinigenden Oberfläche ab. Vor allem durch die Reibung beim Wischen werden Fasern und Partikel abgegeben. Für hochsensible Bereiche gibt es die „hands-free“ Produktion: Die Tücher werden vollautomatisiert hergestellt, gewaschen und maschinell verpackt – Menschen sind an der Produktion nicht beteiligt. Der Einsatz erfolgt beispielsweise in der Pharmazie oder Luft- und Raumfahrt. In beiden Fällen können durch geringste Rückstände Analysen verfälscht und Testergebnisse beeinflusst werden.

Wie auch bei den Reinraum-Tüchern muss bei Reinraumtupfern bestmöglich sichergestellt werden, dass keine Kontaminationen verursacht werden. Somit sollten alle Bestandteile der Reinigungsstäbchen eine hohe Materialbeständigkeit aufweisen, um nicht von den verwendeten Löse- und Reinigungsmitteln beeinträchtigt zu werden.

Die wichtigsten Eigenschaften für Reinraumtücher

Partikelabgabe

Bei der Auswahl sollte die Partikelabgabe im jeweiligen Prozess geprüft werden. Ein nicht gestricktes Tuch hat eine höhere Partikelabgabe als ein gestricktes. Beispielsweise geben Vliesstoffe die größte Partikelmenge ab. Ebenfalls zu beachten: Durch den Schneidevorgang befinden sich an den Tuchkanten mehr Partikel und Fasern als im Inneren. Deshalb empfehlen wir Ihnen spezielle Falt- und Wischtechniken.

Flächengewicht

Die metrische Einheit g/m² gibt das Gewicht in Abhängigkeit zur Fläche an. Im englischen Sprachraum auch „gsm“ (grams per square meter) genannt und hat nichts mit GMP (good manufacturing practice) zu tun. Beim Vergleich zweier Tücher sollte stets das Flächengewicht herangezogen werden. Zahlreiche Tucheigenschaften sind direkt darauf zurückzuführen. So hat das ProSat PS-911 aus Polypropylen beispielsweise 36 g/m² Gewicht, die Farbe Weiß und wir empfehlen dieses unter anderem für ISO 5 sowie GMP C/D.

Antistatik

Tücher laden sich insbesondere bei trockener Verwendung aber auch durch Reibung elektrostatisch auf. Im Bereich ESD (electrostatic discharge) soll ein Reinigungstuch antistatische Eigenschaften aufweisen. Durch die richtige Materialzusammensetzung können Ladungen kontrolliert abgebaut werden – zum Beispiel durch integrierte Karbonfasern.

Material

  • Das gängigste Material ist nach wie vor Polyester, denn es kann gut aufbereitet und gestrickt werden. Außerdem ist es sehr robust. Jedoch ist die Flüssigkeitsaufnahme begrenzt.
  • Zellulose ist im Vergleich dazu saugfähiger. Dafür ist die Faser brüchiger und die Zellulose sondert mehr Partikel ab.
  • Mikrofaser besteht aus sehr feinen Fasern, die aus natürlichen oder synthetischen Werkstoffen gefertigt werden. Die Besonderheit besteht darin, dass 10.000 Meter nicht mehr als ein Gramm wiegen. Durch die Feinheit der Faser eignen sich solche Tücher für empfindliche Oberflächen und die Aufnahme von sehr kleinen Partikeln.
  • Für kratzempfindliche Oberflächen kann ein Reinraum-Tuch aus Polyester und Mikrofaser verwendet werden.

Größe & Kanten

Die gängigen Maße für ein Reinraum-Tuch betragen 23 x 23 cm. Wir haben auch andere Größen im Angebot und können selbstverständlich Sondermaße anfertigen. Polyester-, Nylon- und Mikrofasertücher sind mit diversen Kantenverarbeitungen erhältlich. Aus der gewebten und anschließend gewaschenen Tuchrolle werden die benötigten Tücher nach vorgegebenen Maßen herausgeschnitten. Sie können kaltgeschnittene, hitzegeschnittene und komplett versiegelte Kanten besitzen. Laser- und ultraschallgeschnittene Tücher sind ebenfalls Teil unseres Sortiments und eignen sich besonders für sensible Oberflächen.

Kriterien im Überblick

Folgende Punkte sind bei der Auswahl von Reinraumtüchern wichtig:

  • Material der zu reinigenden Oberfläche (Stahl, Glas, Kunststoff)
  • Oberflächenbeschaffenheit (glatt, rau, perforiert)
  • Zu entfernende Kontamination (trocken, feucht, pastös)
  • Benötigte chemische Beständigkeit
  • Gewünschte Größe und Form
  • Lieferform (gelegt, geschüttet, Anzahl)
  • Steril, unsteril
  • Flüssigkeitsaufnahme
  • Reinheitsklasse (GMP, ISO)
  • ESD-Eigenschaft

Wir raten grundsätzlich dazu, die Tücher von Ihren Mitarbeitern testen zu lassen. Verschiedene Anwender haben unterschiedliche Anforderungen und Ergebnisse. Wir schicken Ihnen gerne ein paar Probetücher zu – für Ihre Wahl des perfekt geeigneten Reinraumtuchs.

Tupfer, Swabs & Reinigungsstäbchen

Der Einsatzbereich von Reinraumtupfern ist sehr vielseitig. Sie eignen sich zur Reinigung und Validierung – aber auch zur Probenahme wie beispielsweise in der Mikrobiologie. Daneben können mit ihnen Substanzen gezielt auf technische oder biologische Oberflächen aufgetragen werden. Bei uns erhalten Sie qualitativ hochwertige und sterile Tupfer mit verschiedenen Kopfmaterialien wie Mikrofaser, Polyester und Polyurethan. Auch sind sie in unterschiedlich sauberen Ausführungen und für verschiedene ISO Klassen, natürlich auch in verschiedenen Längen und Formen erhältlich – um wirklich jeden Winkel zu erreichen. Sprechen Sie uns jederzeit gerne an, wir helfen Ihnen bei der Auswahl.

Unsere Hersteller

Wir wählen unsere Hersteller und Partner mit Bedacht und Erfahrung aus. Hier finden Sie die von pure11 empfohlenen Hersteller:

Clear & Clean Contec Kimberly Clark Paul Hartmann AG (BODE) Texwipe

 

Besondere Produkte & Sondermodelle

Auch in dieser Warengruppe halten wir viele verschiedene Produkte bereit und nehmen kontinuierlich neue Entwicklungen auf. Zum Beispiel führen wir eine besondere Ampulle mit Tupferkopf, der erst beim Zerbrechen der inneren Ampulle durch den Anwender mit Isopropanol befeuchtet wird. Oder suchen Sie nach sterilen und unsterilen Arbeitsmatten, die vor allem für den Einsatz in Sicherheitswerkbänken konzipiert sind? Sprechen Sie uns gerne an, wir geben Ihnen weitere Informationen und suchen für Sie nach individuellen Sonderprodukten – angepasst an die Anforderungen in Ihrem Reinraum und Ihrer Umgebung.

Häufige Fragen, unsere Antworten

Kann mein Reinraumtuch zusammen mit Chemikalien eingesetzt werden?

Die Chemikalienbeständigkeit hängt vom jeweiligen Material des Tuchs ab. Polyestertücher weisen oft eine sehr gute Beständigkeit gegenüber verschiedenster Chemikalien auf. Gerne erhalten Sie von uns Muster, um die Verträglichkeit mit den eingesetzten Chemikalien überprüfen zu können.

Können Tücher im Reinraum mehrmals verwendet werden?

Bei mehrmaliger Verwendung der Tücher ist das Risiko einer Kreuzkontamination zu groß. Einerseits ist die Aufbereitung häufig kompliziert und teuer. Andererseits ist es schwierig, für das aufbereitete Tuch eine Aussage über dessen Zustand zu treffen. In besonderen Fällen prüfen wir sehr gerne die individuellen Gegebenheiten mit Ihnen.

Wofür werden Swabs hauptsächlich eingesetzt?

Swabs bzw. Reinigungsstäbchen können tatsächlich sehr vielfältig eingesetzt werden. Gängig ist jedoch der Einsatz für die Probenahme, Validierung sowie für die Reinigung schwer erreichbarer Bereiche.

 

Gitte Hansen

Ansprechpartnerin für die Produktgruppe Tücher und Tupfer
gitte.hansen@pure11.de

pure11 ist ein Handelsunternehmen für Reinraumprodukte mit hoher Beratungsqualität. Wenden Sie sich gerne an mich, rund um die Produktgruppe Tücher und Tupfer bin ich Ihre Spezialistin.