Suspensionstest

Der Suspensionstest ist ein Verfahren der Europäischen Normen für die Prüfung von Desinfektionsmitteln, die im Bereich der Humanmedizin Verwendung finden. Das Ziel des Tests ist es, das Wirkungsspektrum eines chemischen Desinfektionsmittels zu erfassen. Dabei wird eine Suspension aus ausgewählten Testviren mit einer bestimmten Menge an flüssigem Desinfektionsmittel hergestellt und anschließend auf restliche infektiöse Viren untersucht. Je mehr Mikroorganismen, nach einer bestimmten Einwirkzeit, inaktiviert, bzw. abgetötet worden sind, desto besser ist das Wirkungsspektrum des jeweiligen Desinfektionsmittels. Da in diesem Test reale Bedingungen nicht widergespiegelt werden, ist eine Ausarbeitung praxisnaher Methoden erforderlich.