FFP-Schutzklassen

Was genau sind FFP-Schutzklassen?

FFP ist die englische Abkürzung für Filtering Face Piece. Ins Deutsche übersetzt bedeutet es Atemschutzmaske, Feinstaubmaske, Staubmaske oder Atemschutzfilter. FFP-Schutzklassen unterteilen die Atemschutzmasken in drei Gruppen, wobei FFP3 die sicherste Schutzklasse für Masken ist.

Inhaltsverzeichnis

  1. Anwendungsbeispiel
  2. Verwendung
  3. Einzelnachweise
  4. Auswahl von FFP-Filtermasken auf pure11

1. Anwendungsbeispiel

FFP-Masken werden nach der DIN EN 149 auf die Schutzeigenschaften des Trägers getestet und in drei Klassen eingeteilt.

Warum sind FFP-Atemschutzmasken so wichtig?

FFP-Masken sind in der Regel Einwegmasken zum Schutz der Atemwege und werden nach der Verwendung entsorgt. Die feinen, nahezu unsichtbaren Feinstaub-Partikel, die in der Atemluft umherschweben, gehören aufgrund ihrer Größe zu nicht vernachlässigbaren Gefahren im Arbeitsumfeld. Aufgrund ihrer Gefahr radioaktiv oder krebserregend sein zu können, kann unser Atmungssystem bei jahrelanger Beaufschlagung der Partikel nachhaltig geschädigt werden. Nur durch geeignete Atemmasken mit hinreichenden Schutzklassen, sogenannten FFP-Masken, können die langfristigen Risiken gesenkt werden.

Wie werden Atemschutzmasken getestet?

Im Zuge des Tests wird die Gesamtleckage erwogen. Die Gesamtleckage setzt sich aus möglichen Undichtigkeiten, die entlang der Nase, des Kinns oder der Augen durch die Atemschutzmasken entstehen können, zusammen. An diesen Undichtigkeiten kann die Atemluft während des Ausatmens entweichen und während des Einatmens können trotz Maske gesundheitsgefährdende Partikel einströmen. Durch innovative Designs und Filtertechnologien können diese anatomisch bedingten Undichtigkeiten entgegengewirkt werden. Außerdem wird der Atemwiderstand reduziert, was eine Verbesserung des Tragekomforts erzielt.

Schützen FFP-Masken vor Viren?

Eingesetzt werden bei den Feinstaubmasken Halbmasken und Vollmasken. Diese halten Partikel zuverlässig ab und schützen die Atemwege vor den gefährlichen Aerosolen und Stäuben am Arbeitsplatz. Auch schützen FFP-Masken ab der Schutzklasse 3 zuverlässig vor Viren, wie beispielsweise den Corona (wie z. B. COVID-19) oder den Influenza-Viren.

2. Verwendung

Für die drei nachfolgenden Klassen gibt es geeignete Atemschutzmasken, die vor wässrigen und öligen Aerosolen, Rauch und Feinstaub während den Arbeitsprozessen zuverlässig schützen. Dabei unterscheiden sich die drei FFP-Schutzklassen hauptsächlich in ihrem Einsatzzweck durch ihren Schutz und der maximal gültigen Leckage.

Ob Atemschutzfilter der Klasse FFP1, FFP2 oder FFP3 eingesetzt werden, hängt besonders von dem Arbeitsplatzgrenzwert ab. Der FFP3-Filter kann zudem aufgrund seiner Eigenschaften auch zum Schutz vor Coronaviren und zum Influenza-Schutz genutzt werden.

Neben ihrer Filterleistung unterscheiden sich die FFP-Masken in ihrer Ausstattung. Beispielsweise können die Filter über ein Ausatemventil verfügen. Dieses Ventil ist besonders dann notwendig, wenn aufgrund der materiellen Gegebenheiten der Atemwiderstand zu groß wird.

3. Einzelnachweise

4. Auswahl von FFP-Atemschutzmasken auf pure11