Endotoxin

Endotoxine werden bei der Zerstörung der Zellmembranen von gram-negativen Bakterien freigesetzt und wirken giftig auf den Körper, was sich zunächst über eine Erhöhung der Körpertemperatur zeigt (Fieber). Auch können in dem Zusammenhang Entzündungen eintreten oder Zellen programmiert absterben (Apoptose). Oft trifft man im Zusammenhang mit Endotoxinen auch auf die Bezeichnung "Pyrogene".

Für den Einsatz im Reinraum und speziell bei sterilen Produkten, ist die Beachtung niedriger Endotoxingehalte, vielmehr der Pyrogenfreiheit, durch gesetzliche Vorschriften geregelt. Deswegen werden sterile Alkoholgemische beispielsweise speziell filtriert, um Endotoxingehalte auf ein Minimum zu reduzieren. Neben der Filtration sind auch Behandlungen mit Hitze (ca. 5 Stunden bei 200 °C) oder mittels Chemikalien (Natronlauge) möglich.

Hier finden Sie Produkte, die auf ihren Endotoxingehalt überprüft sind. Bei Fragen sprechen Sie uns gerne an!