HEPA-Filter

Die Abkürzung HEPA steht im Englischen für „High Efficiency Particulate Airfilter" und bedeutet, dass der integrierte Filter in der Lage ist, selbst kleinste Staubpartikel (0,1–0,3 Mikrometer (µm)) filtern zu können. Auch Viren, Milbeneier, Pollen und weitere diverse Stäube werden ausgesondert.

Der HEPA-Filter gehört zu den Schwebestofffiltern und es gibt zwei HEPA-Filterklassifizierungen: H13 und H14. Je höher die Klassifizierungen, desto besser der Abscheidegrad des Filters. 99,95% // 99,995%. Weitere Schwebestaubsauger sind die Klassen EPA (Efficiency Particulate Airfilter): E10 // E11 und E12, sowie die ULPA (Ultra Low Penetration Airfilter): U15 // U16 // U17. Einsatzbereiche sind im allgemeinem Reinräume im medizinischen Bereich und der Pharmatechnik, in Operationssälen und Intensivstationen. Weiterhin überall dort, wo es um den Gesundheitsschutz von Mitarbeitern geht (gesundheitsschädliche Stäube und Substanzen) oder auch um den Naturschutz, in dem die Abluft nach außen filtriert wird.