Bioburden

Alle mikrobiellen Belastungen werden als Bioburden bezeichnet. Es beschreibt die Gesamtzahl aller lebensfähigen Mikroorganismen, die auf einer nicht-sterilisierten Oberfläche vorhanden sind. Vor allem Medizinprodukte müssen auf Bioburden getestet werden, um Kontaminationen vorzubeugen und die Gesundheit des Menschen sicherzustellen. Damit eine passende Sterilisationsmethode für die Medizinprodukte ausgewählt werden kann, muss der Bioburden bestimmt werden, besonders im Zusammenhang mit der Gamma-Bestrahlung. Beispielsweise ist die Bestimmung der Bioburden während und nach der Herstellung von Handschuhen, die in GMP-Reinräumen oder der Lebensmittelindustrie eingesetzt werden, besonders wichtig. Bei einem zu hohen Befall von Bioburden kann eine ernsthafte Gefährdung aufgrund einer Übertragung von den Handschuhen auf das Produkt für die Konsumenten und Patienten erfolgen.